• Tourverlauf

    Tourverlauf

  • Grand Canyon

    Grand Canyon

  • Route 33

    Route 33

  • Monument Valley

    Monument Valley

  • on the road...

    on the road...

  • on the road...

    on the road...

  • Monument Valley

    Monument Valley

Übersicht
Kultourbikes Harleytouren heißt mit der Harley die schönsten Strassen der USA zu befahren und das Land und seine Leute kennen zu lernen! Motorradreisen wie man sie sich wünscht. Las Vegas, Route 66, Valley of Fire, Bryce Canyon
Zum Buchungsformular
  • Übernahmestation : Las Vegas
  • Abgabestation : Las Vegas
  • Strecke : 4166 km
  • Dauer : 14 Übernachtungen / 12 Tage Motorradmiete
  • Highlights : Las Vegas Route 66, Grand Canyon, Valley of Fire, Monument Valley, Bryce Canyon
  • Fahrer im DZ : 6.095 € incl. Flug
  • Beifahrer : 3.995 € incl. Flug
  • Einzelzimmer : 7.150 € incl Flug
  • Termine : 12.09. - 27.09.

Tagesetappen

-Tag 1 Las Vegas – Ankunft

So haben wir ab Nachmittag Zeit für einen 1. Stadtbummel durch Crazy Town

-Tag 2 Las Vegas

„Zwickt’s mi, i glaub i tram“ heißt ein bekannter Schlager. Genau so ergeht es jedem, der zum ersten Mal die wohl verrückteste Stadt der Welt erblickt. Rund 35 Mio. Besucher überfluten jedes Jahr die glitzernde Metropole in der Mojave-Wüste. Ob ein Bungee-Sprung aus 300 Meter Höhe, eine Gondelfahrt in Venedig, eine rasante Achterbahn-Fahrt um New York, der Besuch einer ägyptischen Pyramide, eine gigantische Show in der Freemont Street oder ein zünftiges Weißwurst-Essen im Hofbräuhaus – alles und noch viel mehr ist in dieser Stadt möglich. Natürlich versuchen wir auch, mit einem Casinogewinn unsere Urlaubskasse etwas aufzubessern.

-Tag 3 Las Vegas – Route 66 – Kingman (ca. 260 km)

Am frühen Morgen übernehmen wir unsere Harleys bei Eaglerider in Las Vegas. Nach einer Einweisung verlassen wir das bunte Treiben in der Metropole und steuern die Route 66 an. Nach einer Fahrt durch die Mojave Wüste erwartet uns in Oatman der erste Kultort an der Route 66. Erinnerungen an längst vergangen Zeiten werden wach, wenn wir in Oatman, einem original belassenen Western-Nest, durch die Straßen schlendern.Die Black Mountains hinunter erreicht man Kingman eine Stadt die sich selbst als Heart of Route 66 bezeichnet. Dort werden wir heute die erste Nacht der Tour verbringen.

-Tag 4 Kingman – Seligman – Williams (ca. 280 km)

Wir „rocken“ die Route 66. Dieser Straße, auch als Motherroad bekannt, folgen wir auf ihren kultigsten Teilstücken. Erinnerungen an längst vergangen Zeiten werden wach. Von Kingman geht es los auf der 66er bis nach Seligman. Dieser Ort war Vorbild für den Phantasieort „Radiator Springs“ des Disney-Films „Cars“. Wer möchte kann sich von Angel, dem legendären Barbier, eine Rasur verpassen lassen. Auf dem Interstate 40 fahren wir weiter nach Williams, einer Eisenbahnerstadt an der Route 66. Hier werden wir heute übernachten.

-Tag 5 Williams – Grand Canyon -Kanab (ca. 430 km)

450 km lang – bis zu 1.800 Meter tief – 30 km breit – das sind die nackten Zahlen des Naturwunders Grand Canyon Nationalpark. Wir erleben ein Highlight der Superlative. Andächtig werden wir an den Overlooks stehen und diese Waaaaahnsinnsaussicht genießen! Danach führt uns unsere Tour durch menschenleere Gebiete. Felsen, Schluchten, Wüste – soweit das Auge schauen kann. Vor Kanab, unserem nächsten Übernachtungsziel wird es dann wieder Grün und kurvenreich!

-Tag 6 Kanab - Page (ca. 120 km )

Mit einem „Katzensprung“ erreichen wir Page. Dort erwartet uns eine Symbiose aus Stein und Licht im mystischen Antelope Canyon. Seine Schönheit ist unbeschreiblich – ein weiteres Highlight unserer Tour. Nach der Besichtigung des Canyons steht der restliche Tag zur freien Verfügung. Wie wäre es denn mit einer Motorbootfahrt auf dem Lake Powell? Ein Muss sollte der Horseshoe Bend sein. Vielleicht lockt das blaue Wasser in der einzigartigen Kulisse des Sees auch einfach nur zum Schwimmen oder Faulenzen am Strand. Ein Besuch in der Country Bar von Page rundet den Tag ab.

-Tag 7 Page - Monument Valley - Mexican Hat (ca. 260 km)

Heute zünden wir uns eine Marlboro an, lehnen uns lässig an eine Felswand und warten, dass John Wayne vorbei reitet. Denn das berühmte Monument Valley verbreitet waschechtes Westernfeeling vom Feinsten. Wer kennt sie nicht, die berühmte Kulisse mit den markanten roten Steinformationen?! Zudem laden uns die dort ansässigen Navajo-Indianer in ihre Wigwams ein, um ihre Künste zu bestaunen und natürlich auch das ein oder andere Schmuckstück zu erwerben. In Mexican Hat, einem Kaff im Nirgendwo werden wir übernachten – freut Euch auf grandiose Steaks am Abend – auf dem Schwenkgrill zubereitet!

-Tag 8 Mexican Hat - Hanksville - Moab (ca. 390 km)

Nach einem Besuch im Gooseneck State Park wartet der mit Sicherheit spektakulärste Straßen- Abschnitt unserer Tour auf uns. Durch eine weite Ebene führt die Route auf ein Bergmassiv zu. Mit jedem Kilometer steigt der Eindruck: an diesen senkrechten Wänden führt niemals ein Weg nach oben! Lasst euch überraschen! Wir überqueren den Colorado River und durch rot gefärbte Canyons, auf einer phantastischen Traumetappe, führt uns unsere Tour nach Moab, dem Offroad-Mekka USA!

-Tag 9 Moab - Arches NP - Canyonland NP

Der heutige Tag ist zur freien Verfügung. Empfehlenswert ist eine Fahrt in die Nationalparks Arches und Canyonlands. Wer möchte, kann sich auch auf einer Buggy-Safari vergnügen. Moab, ein kleines Westernstädtchen bietet jede Menge Action pur! Wir verbringen eine weitere Nacht in dieser tollen Stadt.

-Tag 10 Moab - Capitol Reef NP - Torrey (ca. 290 km)

Interstate-Surfen auf einem der schönsten Autobahnstücke der USA. Achterbahngleich geht es rauf und runter durch eine spektakuläre Fels-Kulisse. Grandios Ausblicke auf das „Outlaw County“, wo sich in der Wild-West-Zeit einige Banditen-Größen versteckt hielten, bietet dieses Teilstück. Am Nachmittag fahren wir dann noch in den Capitol Reef Nationalpark, wo wir sehen werden, wie die ersten Mormonensiedler dort lebten.

-Tag 11 Torrey - Bryce Canyon (ca. 190 km)

Scenic Highway No.12: diese grandiose Strecke, die wir unter die Räder nehmen werden, zählt zu den 10 Traumstraßen der Welt. Auf über 3.000 Meter klettern wir mit unseren Bikes und fahren über Canyon-Höhenstraßen, tiefe Schluchten und bunt gefärbte Wälder. Indian Summer im Süd-Westen! Als krönendes Highlight: der Bryce Canyon Nationalpark, den wir am Nachmittag erreichen und den wir dann auf der Panoramastraße erkunden werden. Lohnend ist auch eine kleine Wanderung durch diese rot-gefärbte Wunderwelt.

-Tag 12 Bryce Canyon - Zion NP - Mesquite (ca. 290 km)

Über den Red Canyon führt unsere Tour zum nahe gelegenen Zion Nationalpark. Dort erwartet uns eine Vielzahl von verzweigten Schluchten. Abenteuerlich ist die Fahrt durch den einspurigen Tunnel im Park. Auf weit geschwungenen Serpentinen führt die Park Road an senkrechten Felswänden entlang ins Tal. Wer jetzt immer noch behauptet, auf den Straßen der USA ginge es nur geradeaus, der hat die letzten 2 Tage komplett verschlafen!

-Tag 13 Springdale - Valley of Fire - Overton (ca. 250 km)

“Roll on highway” – das Motto unseres ersten Teilstückes heute. Nach einem Teilstück auf dem Interstate geht es heute durch das Brennende Tal, dem Valley of Fire State Park. Ach wie schmeckt da am Abend ein kaltes Bier! Zeit, dass die Tourguides mal eins ausgeben – oder was meint ihr?

-Tag 14 Overton - Las Vegas ( ca.120 km )

Nach Schleichwegen am Ufer des Lake Meat entlang erreichen wir Las Vegas. Am Nachmittag erreichen wir dann Las Vegas. Nun ist die Zeit des Abschieds von unseren Bikes gekommen. Nachdem wir wieder in unserem Hotel eingecheckt haben, bleibt noch genügend Zeit für einen tollen Abschiedsabend in der Stadt. Wetten, dass wir euch auch an diesem Abend noch weitere Highlights präsentieren können!

-Tag 15 Rückflug

Am Nachmittag hebt unser Flieger in Las Vegas ab und bringt uns Nonstopp zurück nach Frankfurt am Main.

-Tag 16 Ankunft in Frankfurt

Eine faszinierende Reise ist zu Ende. Eine Tour durch die landschaftlichen Highlights des Südwestens der Vereinigten Staaten. Mit Sicherheit eine der schönsten Regionen des gesamten Landes. Eine Bikertour, die einen ein Stück weit sowas wie unbegrenzte Freiheit hat spüren lassen. Ein Traum ist Wirklichkeit geworden, der uns hoffentlich ewig in Erinnerung bleiben wird.

Las Vegas

Ähnliche Touren