• Coast to Coast

    Coast to Coast

  • on the road

    on the road

  • New Orleans

    New Orleans

  • noch in Florida

    noch in Florida

  • Bikes

    Bikes

  • on the road...

    on the road...

Übersicht
Einmal quer durch die USA. Wer hat – seit „Easy Rider“ - nicht davon geträumt? Auf der Harley durch acht Staaten und vier Zeitzonen. Eine Reise vom atlantischen Ozean zur Pazifikküste, weitgehend abseits des Mainstream-Tourismus. Eine Reise die das heutige Amerika erlebbar macht und das Amerika von gestern vorstellbar. Ein authentisches Abbild Amerikas, wie es eindrucksvoller kaum sein kann. Die Highlights sind Orlando, Daytona Beach, New Orleans, San Antonio, Fredericksburg, Tombstone, Tucson, San Diego und Los Angeles, die drei Schwestern, der Big Bend Nationalpark, Wild Westen feeling Wyatt Earp & Doc Holiday und die Traumstrasse, Pacific Coast Highway No.1.
Zum Buchungsformular
  • Übernahmestation : Orlando
  • Abgabestation : Los Angeles
  • Dauer : 18 Übernachtungen / 16 Tage Motorrad-Miete
  • Fahrer im DZ : 6.580 €
  • Beifahrer : 3.880 €
  • Einzelzimmer : 7.880 €
  • Termine : 14.03.2022 - 02.04.2022

Tagesetappen

-Tag 1 Flug nach Orlando

Die Tourguides warten bereits am Airport. Wir fahren ins nahe gelegene Hotel. Auf dem Plan stehen heute noch: Gemeinsames Abendessen im Orlando Ale House, gegenseitiges kennenlernen und Austausch neuester Informationen.

-Tag 2 Orlando - Daytona Beach ca. 150 km

.Frühstücken, Gepäck ins Begleitfahrzeug und los gehts zu Eaglerider. Unsere Bikes warten schon. Unsere erste Etappe führt uns an die Ostküste Floridas zum Harley Mekka Daytona Beach. Damit wir gleich das Sunshine State Beach Feeling bekommen, cruisen wir einen Teil der Strecke an der wunderschönen Ostküste entlang. Ein Besuch beim grössten Harley Händler Bruce Rossmeyer rundet die Strecke ab.

-Tag 3 Daytona Beach - Perry ca. 350 km

Die traumhafte Küstenstrasse führt uns ins historische St. Augustine (älteste von europäischen Siedlern gebaute Stadt in USA). Weiter geht es an Rinderzucht Farmen, Seen und fast grenzenlosen Orangenhainen vorbei Richtung Golfküstenregion.

-Tag 4 Perry - Fort Walton Beach ca. 370 km

Früh am Morgen brechen wir auf entlang der Golfküste. Die „Hauptstadt“ der Austernfischerei, Apalachicola, erwartet uns. Marsch- und Sumpflandschaft, dazu kilometerlange Wälder bringen Abwechslung auf unserer Fahrt nach Fort Walton Beach.

-Tag 5 Fort Walton Beach - New Orleans ca. 390 km

Über Pensacola (wurde bekannt durch die TV Serie „Pensacola - Flügel aus Stahl“) fahren wir in den Bundesstaat „Sweet Home…“ Alabama. Auf der „Route 66 des Südens“, den Highway 90, kommen wir nach Mobile. Auf dem Zerstörer USS Alabama wurde der Film „Alarmstufe Rot“ gedreht. Der Highway 90 führt uns durch den Bundesstaat Mississippi und ein in den nächsten Bundesstaat Louisiana bis New Orleans.

-Tag 6 New Orleans

Der Tag steht euch zur freien Verfügung. So sollte man auf keinen Fall die Fahrt mit einem typischen grossen Schaufelraddampfer verpassen. Sehenswert ist das French Quarter, der River Walk, die Zigarrenfabrik und die Gegend um das Rathaus. Natürlich stehen euch eure Guides zur Verfügung.

-Tag 7 New Orleans - Beaumont ca. 500 km

On the road to Texas, das ist das Motto des heutigen Tages. Wir überqueren den Mississippi auf einer der alten Stahlbrücken und finden uns nach einer Stunde in der Vergangenheit wieder. Die Oak Alley Plantation, eine historische Plantage diente bei zahlreichen Filmen als Kulisse. Weiter fahren wir am Ufer des Mississippi bis Baton Rouge. Dann geht es nach Westen. Wir überqueren die Staatsgrenze zu Texas und übernachten in Beaumont.

-Tag 8 Beaumond - San Antonio ca. 480 km

Nur ein paar Meilen auf dem Interstate und wir fahren Richtung Süden auf die Küste zu. Auf der Halbinsel Goat Island endet die Strasse, aber die Fähre bringt uns sicher nach Galveston. Auf Landstrassen geht es durch das Cowboy-Land weiter bis San Antonio. Das Hotel ist im Zentrum und damit nahe am Alamo, einem Fort aus dem vorletzten Jahrhundert. Zweihundert Texaner verteidigten das Fort 14 Tage lang gegen 7000 Mexikaner und verloren dabei ihr Leben. Das Alamo ist eines der wichtigsten Denkmäler in den USA. Danach noch ein Rundgang am bekannten Riverwalk des San Antonio River, der durch die ganze Stadt führt

-Tag 9 San Antonia - Bandera ca. 260 km

Germany in Texas. Unsere Route führt uns New Braunsfels. Eine Stadt, die von deutschen Einwanderern gegründet wurde. Typisch deutsche Namen werden uns begegnen. Wir bleiben auf den Spuren deutscher Einwanderer und kommen nach Luckenbach (bekannt durch die Willie Nelson). Es besteht aus 2 Gebäuden: Poststelle mit Salon und das Tanzlokal. Nach einem kurzen Stopp geht es weiter nach Fredericksburg. eine schöne kurvenreiche Strecke bringt uns nach Bandera.

-Tag 10 Bandera - Del Rio ca. 350 km

Die „3 Schwestern“ erwarten uns. Eine Top Motorradstrecke, die einer Achterbahnfahrt gleicht, wo Kurve um Kurve auf uns wartet, bringt uns Fahrspass pur. Wildes Texas. Wir übernachten in Del Rio, ganz an der mexikanischen Grenze.

-Tag 11 Del Rio - Lajitas ca. 460 km

Heute spüren wir die Größe von Texas. Entlang des Rio Grande erreichen wir den Big Bend Nationalpark. Bevor wir unser Ziel Lajitas in der wilden Landschaft erreichen schauen wir bei der Ghosttown Terlingua vorbei.

-Tag 12 Lajitas - El Paso ca. 520 km

Der Rio Grande zeigt uns am frühen Morgen den Weg. In Marfa halten wir Ausschau nach überdimensionale Figuren: James Dean, Elizabeth Taylor und Rock Hudson. Mit Fort Bliss sehen wir das größte Luftverteidigungszentrum der Welt und bleiben in El Paso übernacht

-Tag 13 El Paso - Tombstone ca. 440 km

Der Wilde Westen ruft uns. Wir verlassen heute dem Lone Star State Texas. Wir überqueren die Grenze nach New Mexico. Indianerland, genauso wie es Karl May immer wieder beschrieben hat. Hätte es Winnetou tatsächlich gegeben, hier wäre er auf Billy the Kid getroffen. Im Geist sieht man den Wagen-Treck mit den Siedlern und erwartet, dass jeden Moment die Apachen auf dem Hügel erscheinen. Noch mehr Geschichte dann in Tombstone, Arizona, wo im OK-Corral Wyatt Earp und Doc Hollyday auf die Dalton-Brüder trafen. Noch heute wird das Spektakel mehrmals am Tag nachgespielt. Auch an den Straßen und Saloons von Tombstone scheint sich seit 200 Jahren nichts geändert zu haben.

-Tag 14 Tombstone - Tucson ca 210 km

Wir geniessen noch ein wenig Tombstone und fühlen uns wie die Westernhelden von einst. Heute geht es nach Tucson, die zweitgrösste Stadt in Arizona. Wild West Feeling. Ganz in der Nähe befindet sich das Pima Air Museum, das für seinen riesigen Flugzeugfriedhof bekannt ist. Bevor wir in Tucson ankommen schauen wir die Saguaro Kakteen an (typisch Arizona).

-Tag 15 Tucson - Yuma ca. 460 km

Auf kleinen Nebenstraßen suchen wir unseren Weg nach Westen. Wir sehen die großen Orgelpfeifen-Kakteen in der Sonora Wüste, die typisch für den äußersten Süden sind. Ganze Wälder gibt es hier davon. Nach Gila Bend ist dann die Interstate die einzige Straße, die es hier gibt. Rechts und links grüne Landschaft. Noch eine letzte Hügelkette und Yuma liegt vor uns.

-Tag 16 Yuma - San Diego ca 280 km

Noch ein Besuch im alten Territorial Gefängnis und weiter geht es nach Kalifornien. Die Straße windet sich durch Hügel und Berge. Ab und zu sehen wir den Grenzzaun zu Mexiko. Wir sind in Kalifornien und die Westcoast kommt immer näher. Am frühen Nachmittag werden wir in San Diego sein.

-Tag 17 San Diego - Los Angeles ca. 220 km

Über La Jolla und Solana geht es dann nochmal dicht an der Küste entlang, bis uns bei Carlsbad der I-5 ein Stück aufnimmt. Um ganz nach Los Angeles zu kommen, biegen wir auf den berühmten Pacific Coast Highway 1 ein und folgen dieser absoluten Traumstrasse. Am Nachmittag Abgabe der Motorräder, danach Shuttle zum Hotel und gemeinsames Abendessen.

-Tag 18 Los Angeles

-Tag 19 Rückflug Los Angeles

-Tag 20 Ankunft Deutschland

Los Angeles

Ähnliche Touren