• Tourverlauf

    Tourverlauf

  • Home of the KING

    Home of the KING

  • Natchez Trace PKWY

    Natchez Trace PKWY

  • Navarre Beach

    Navarre Beach

  • New Orleans

    New Orleans

Übersicht
Die New Orleans Tour hat viel zu bieten für Fans der Südstaaten.  Endlose Fahrten auf kleinen Straßen durch die Sumpfgebiete Louisianas, eine Führung in der Jack Daniels Distillerie und faszinierende Städte wie Elvis Presleys Wahlheimat Memphis, die Music City Nashville und the Big Easy, wie New Orleans auch genannt wird, liegen auf dieser atemberaubenden Strecke.
Zum Buchungsformular
  • Übernahmestation : New Orleans
  • Abgabestation : New Orleans
  • Strecke : 2077 km
  • Dauer : 7 Übernachtungen / 6 Tage Motorradmiete
  • Highlights : Natchez Trace Parkway, Graceland, Beale Street, Nashville Downtown, French Quarter, Golfküste
  • Fahrer im DZ : auf Anfrage
  • Beifahrer : auf Anfrage
  • Einzelzimmer : auf Anfrage

Tagesetappen

-Tag 1 New Orleans – Ankunft

Heute ist die Ankunft am Flughafen New Orleans. Nach dem Transfer zum Hotel, lohnt es sich, das French Quarter zu besuchen. Bekannt durch die Bourbon Street, wo jedes Jahr Mardi Gras stattfindet. Die kleinen Gassen mit ihren unverkennbaren Balkone sind beliebter Treffpunkt für feierwütige Touristen, die glitzernde Perlenketten den Untenstehenden zu werfen.

-Tag 2 New Orleans - Vicksburg ( 394 km )

Am Morgen geht es zu EagleRider in der Canal Street, wo man das Bike übernimmt. Von dort aus folgt man dem Highway 10 in Richtung Baton Rouge, der Hauptstadt des Staates Louisana. Man folgt dem Highway 61 durch den tiefsten Süden bis nach Natchez, einer Stadt in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Dem Natchez Trace Parkway, einem alten Handelsweg, folgend, fährt man durch unberührte Natur Bis nach Vicksburg. Vicksburg war Schauplatz einer großen Schlacht während des amerikanischen Bürgerkrieges, wovon auch der National Military Park zeugt.

-Tag 3 Vicksburg - Memphis ( 362 km )

Morgens kann man einen kurzen Stopp am National Military Park machen und so die Geschichte dieses strategisch wichtigen Punktes live erfahren. Danach geht es in Richtung Norden auf dem Highway 61. Die Strecke führt durch das Flachland des Mississippi-Deltas, bis hin nach Memphis, der Blues-Hauptstadt und Wahlwohnort vom King, Elvis Presley. Ein Besuch in Graceland ist ein Muss für Musikliebhaber und Elvis-Fans. Am Abend sollte man sich nicht die Beale Street, mit ihren kleinen Restaurants, entgehen lassen. In vielen Bars gibt es täglich Live-Musik, Barbeque und kühle Getränke, damit man den Abend entspannt ausklingen lassen kann.

-Tag 4 Memphis - Nashville ( 346 km )

Von Memphis startend, geht es in östlicher Richtung zum Shiloh National Military Park. Die Schlacht um Shiloh war eine der ersten großen Schlachten des Sezessionskrieg, bei der sich die Soldaten der Nord- und die der Südstaaten gegenüberstanden. Hiervon zeugt das Schlachtfeld und der große Militärfriedhof der Konföderierten. Wieder zurück auf dem Highway 40 geht es direkt nach Nashville. Nashville ist das Zentrum der Country-Musik. Auf dem Broadway gibt es viele Restaurants mit gutbürgerlicher Küche und Live-Performances den ganzen Abend lang.

-Tag 5 Nashville - Birmingham ( 314 km )

Heute ist ein großer Tag und deshalb geht es früh morgens über Shelbyville in das kleine aber sehr bekannte Städtchen Lynchburg, Tennessee. Hier besteht die Möglichkeit eine 70 minütige Führung durch die Whiskey-Distillerie von Jack Daniels zu machen. Weiter über die Grenze nach Alabama. Vorbei an Huntsville, wo aktuell Teile der internationalen Raumstation ISS gefertigt werden, führt die Strecke bis nach Birmingham, der Heimatstadt von dem Leichtathleten Carl Lewis.

-Tag 6 Birmingham - Mobile ( 419 km )

Man verlässt Birmingham in südlicher Richtung, um am Ende des Tages Mobile, Alabama zu erreichen. Auf dem Weg dorthin durch fährt man das Gebiet des Black Belt. Der Name entstand durch den fruchtbaren, dunklen und kalkhaltigen Boden, welcher besonders gut für den Anbau von Baumwolle und Soja geeignet ist. In Montgomery weigerte sich in den 50er Jahren die Afroamerikanerin Rosa Parks, einen für Weiße reservierten Sitzplatz zu verlassen und war mit einer der Gründe für den Anfang der schwarzen Bürgerrechtsbewegung. Weiter geht es nach Mobile, einer Hafenstadt am Golf von Mexiko.

-Tag 7 Mobile - New Orleans ( 242 km )

Am Golf von Mexiko entlang, führt die Strecke von Mobile über Biloxi, der Glücksspiel-Hauptstadt am Golf, in Richtung Louisiana. Dort fährt man die letzten Meilen der Tour auf dem Interstate 10, bis zur EagleRider-Vermietstation in New Orleans. Leider ist die Tour hier zu Ende und man gibt das Bike schweren Herzens zurück. Als Abendprogramm empfiehlt sich wieder das French Quarter und die Promenade am Mississippi-Fluss.

-Tag 8 New Orleans - Rückflug

Heute ist leider schon wieder der Weg zurück nach Deutschland angesagt. Wer will kann aber gerne Verlängerungsnächte in der Karnevals-Metropole New Orleans verbringen und noch ein paar Tage am Strand relaxen oder die Stadt erkunden. Gerne buchen wir alles im voraus damit es vor Ort zu keinen Überraschungen kommt.

New Orleans

Ähnliche Touren