• Tourverlauf

    Tourverlauf

  • Baja

    Baja

  • on the road...

    on the road...

  • Cactus

    Cactus

  • Baja

    Baja

  • Los Barillos

    Los Barillos

Übersicht
Die Baja California Tour ist genau die richtige Tour für Biker und Bikerinnen, die etwas Neues und Einmaliges erleben wollen, abseits des Mainstream-Tourismus. Auf der mexikanischen Halbinsel führt die Strecke durch einmalige Landschaften und entlang spektakulärer Küsten.
Zum Buchungsformular
  • Übernahmestation : Los Angeles
  • Abgabestation : Los Angeles
  • Strecke : 4210 km
  • Dauer : 14 Übernachtungen / 13 Tage Motorradmiete
  • Highlights : Los Angeles, Ensenada, Viscaino Desert, Mare de Cortez, La Paz, Cabo San Lucas, Guerrero Negro
  • Fahrer im DZ : 4.950 €
  • Beifahrer : 2.950 €
  • Einzelzimmer : 5.900 €
  • Termine : 02.03.2019 - 17.03.2019

Tagesetappen

-Tag 1 Los Angeles – Ankunft

Ankunft in Los Angeles. Vom Flughafen mit dem Hotelshuttle und nochmal ausruhen, bevor es auf große Tour geht

-Tag 2 Los Angeles – Tijuana ( 230 km )

Übernahme der Motorräder bei EagleRider und schon sind wir auf dem San Diego-Freeway nach Süden. Kurzer Stopp vor der Linea, in San Ysidro. Geld wechseln und weiter geht es. Über die Grenze nach Süden gibt es nur wenige Formalitäten und schon sind wir in der dritten Welt. Durch das Gewirr der Strassen in der 3 Millionen-Stadt fahren wir zu unserem 4* Hotel. Abendessen im Hotel und danach vielleicht noch ein kleiner Spaziergang auf der Avenida Revolucíon.

-Tag 3 Tijuana - San Quintin ( 310 km )

Vom Hotel aus sind wir schnell auf der Strecke in Richtung Rosarito, einem bekannten Badeort am Pazifik. Ab hier fahren wir bis Ensenada auf der Scenic Road, einer Strasse, die nicht unähnlich dem Hwy 1, immer wieder den Blick fesselt, den man von de Steilküste auf die wilde Brandung des Pazifik hat. Nach dem Mittagessen und dem Besuch von Hussong‘s Cafe geht es auf der MEX 1 bis San Ignatio. Ein Hotel direkt am Strand inmitten riesiger Sanddünen

-Tag 4 San Quintin -Guerrero Negro ( 420 km )

Es geht in die Berge und Cirio-Bäume und gigantische Kakteen säumen unseren Weg. Wir nähern wir uns der Vizcaino Wüste, eine der faszinierendsten Landschaften auf dem gesamten amerikanischen Kontinent. In Catavina betanken wir die Motorräder mit dem Sprit, den wir in Kanistern mitgebracht haben. Bis zur nächsten Tankstelle in Villa Jesus Maria sollte es reichen. Dann geht es weiter durch diese faszinierende Landschaft, vorbei an Vulkankegeln und kakteenbewachsenen Hügeln. Am späten Nachmittag erreichen wir die Grenze zur Baja California Sur. Hier bei Guerrero Negro haben wir ungefähr die halbe Strecke hinter uns gebracht..

-Tag 5 Guerrero Negro - Loreto ( 410 km )

Tocca de Diana, die Trompetenklänge aus der benachbarten Kaserne wecken uns. Zeit fürs Frühstück. Heute verlassen wir die Pazifik-Küste. Durch eine fast nicht endende Ebene fahren wir geradeaus, bis nach 120 km die erste ernstzunehmende Kurve kommt. Eine Kurve folgt jetzt der anderen. Dann liegt sie in der Ferne die Küste vor uns. Das Cortez Meer beeindruckt mit weissgekrönten Wellen und tiefblauem Wasser. Die Strasse windet sich jetzt wie eine Achterbahn 18 km den Berg hinab, bis wir die Brandung hören können, In Santa Rosalia ist Mittagspause. Endlich Gelegenheit, einen typisch mexikanischen Schnellimbiss zu besuchen. Der Fisch ist fangfrisch und das Rindfleisch zumindest frisch gegrillt. Gestärkt fahren wir jetzt auf der Küstenstrasse nach Süden. Vorbei an den breiten Stränden der Baja Conception und dem tiefblauen Wasser, bis es wieder in die Berge geht. Unser Ziel ist Loreto, ein kleiner Badeort und frühere Hauptstadt von ganz Kalifornien. Die Mission und die Stadt sind liebevoll restauriert und zeigen, wie es hier aussah, als ganz Kalifornien noch spanische Kolonie war.

-Tag 6 Loreto - La Paz ( 360 km )

Noch ein kurzes Stück auf der Küstenstrasse mit ihren fantastischen Ausblicken auf die felsigen vorgelagerten Insel und schon geht es wieder in die Berge. Die Strecke führt uns über Ciudad Constitution auf eine ewige Gerade. Aber auch die findet ihr Ende, denn La Paz, die Hauptstadt von Baja California Sur liegt jenseits der Berge. So sehen wir von oben La Paz an einer weiten weissen Bucht schon von Witem vor uns liegen. Unser Hotel ist mitten in der Stadt und direkt am Strand. Wenige Schritte sind es zur Einkaufstrasse, wo auch alle Autobusse halten, die die Menschen um diese Zeit zurück auf ihre Dörfer bringen. Campesinos mit Hühnerkörben und Chicas mit 20cm hohen Absätzen, auf dieser Strasse trifft sich alles.

-Tag 7 La Paz - Cabo San Lucas ( 217 km )

Wir geniessen unser Frühstück auf der Terasse im 5. Stock. Nichts stört den Blick über den Hafen und die Bucht. Die frische Morgenluft und starke Kaffee machen Appetit machen uns fit, für die Letzte Etappe nach Cabo San Lucas. Wir lassen die Vororte von La Paz hinter uns und schlagartig sind wir wieder mitten in der Natur. Wälder, Berge wechseln sich ab, dazwischen ein Bergarbeiterstädtchen und immer wieder tolle Ausblicke auf die Küste, Badeorte und wieder Berge. Langsam wird jetzt der Verkehr dichter, wir nähern uns Los Cabos, den Badeorten an der Südspitze der Baja California. Wir finden unser Hotel, checken ein und machen uns frisch für die Nacht. Cabo San Lucas ist Partystadt wie Loret de Mar oder San Tropez. Allerdings isthier der Cappuccino am Strand bezahlbar und vom guten Essen, konnten wir uns in den letzten Tagen eh überzeugen.

-Tag 8 Cabo San Lucas

Spaziergang am Hafen, alle 10m die Aufforderung doch eine Bootsgtour ums Kap zu machen. Soll man, soll man nicht? Man sollte unbedingt. Die grandiosen Strände sind nämlich von Land aus unerreichbar. Ausserdem locken eine Einkaufs-Mall und jede Menge Bars, wo man draussen, bei einer Margarita sitzend, die Leute anschauen kann, Am Abend geht es noch einmal auf die Meile. Die Cabb Wabo Cantina mit dem Motto, where the Land ends and the Party begins, ist ein absolutes Muss. Aber nicht zu lange, denn morgen geht es weiter.

-Tag 9 Cabo San Lucas - Loreto ( 500 km )

Wir verlassen Cabo San Lucas in westlicher Richtung. die Küstenstrasse verläuft zwischen Palmen und Meer. An der üppigen Vegation merkt man, wir sind in den Tropen. Nach einer Stunde taucht die Ortschaft Todos Santos, zu deutsch Allerheiligen vor uns auf, ein magischer Ort. Nicht nur das sich in der Ortsmitte das Hotel California befindet, so wie es die Eagles in ihrem besungen haben, nein, direkt am Hotel veläuft auch der nördliche Wendekreis der die Tropen von den Subtropen trennt. Die Strecke wird lang heute, denn wir passieren La Paz westlich und fahren direkt wieder bis Loreto..

-Tag 10 Loreto - Guerrero Negro ( 410 km )

Auf der Küstenstrasse völlig neue Eindrücke. Auch wenn wir die Strecke schon gefahren sind, ist doch eine andere Tageszeit, eine andere Perspektive, ein anderes Licht. Wir nehmen uns die Zeit, an einem der breiten Strände zu relaxen, bevor wir gegen Mittag wieder in Santa Rosalia sind. Wir verweilen in Mulege am Fluss, der mit den vielen Palmen auch in Südostasien zu Hause sein könnte. Tagesziel Guerrero Negro.

-Tag 11 Guerrero Negro- San Quintin ( 420 km )

Nach den ersten Kilometern Tankstopp in Jesus Maria. 400 km ohne Tankstelle liegen vor uns. Erst in Baja Cactus gibt es wieder Sprit. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang wollen wir heute im Hotel sein.

-Tag 12 San Quintin - Tijuana ( 310 km )

Über Ensenada geht es zurück nach Tijuana. Heute fahren wir die Küstenstrasse über Rosarito und weiter bis an die Playas de Tijuana. Links der Grenzzaun, rechts die Armenviertel tauchen wir wieder ein in die 3 Millionen Stadt. Wir werden heute so früh im Hotel sein, dass es für einen Stadtbummel auf der Avenida Revolucíon reicht.

-Tag 13 Tijuana - Los Angeles ( 230 km )

Wer will geht heute nicht im Hotel, sondern beim Mexikaner um die Ecke frühstücken. Das Lokal hat eine eigene Taco-Bäckerei, wo die Tacos frisch zubereitet werden. Es reicht, wenn wir nach dem Berufsverkehr gegen 11 Uhr an der Linea sind. Die Formalitäten für die Wiedereinreise in die USA sind schnell erledigt. Über den I-5 nehmen wir Kurs auf San Diego. Über La Jolla und Solana geht es dann nochmal dicht an der Küste entlang, bis uns bei Carlsbad der I-5 nach Los Angeles aufnimmt. Am Nachmittag Abgabe der Motorräder, danach Shuttle zum Hotel und gemeinsames Abendessen.

-Tag 14 Los Angeles Abreise

Je nach Abflugszeit haben wir noch ein paar Stunden am Hotel-Pool, dann bringt uns das Shuttle zum Airport. Good Bye America, heisst es dann und wer gut schlafen kann, kommt ausgeruht am nächsten Morgen in Good Old Germany an. Wer am Ende der Reise verlängern möchte und den Flug über uns bucht, gibt einfach bei der Buchung Bescheid. Wir haben jede Menge Vorschläge, was Sie in der Verlängerung erleben können und beraten Sie gern.

Los Angeles

Ähnliche Touren